HWN

Firmengeschichte

von Hannes Schneider

Heinrich Wimmer oHG Blechspielwarenfabrik, Nürnberg

Heinrich Wimmer, der am 11.02.1898 in Nürnberg geboren wurde, betrieb dort, in der Julienstraße, einen Handel mit gebrauchten Werkzeugmaschinen, Eisenkurzwaren sowie Werkzeugen. Am 15.05.1920 wurde unter der gleichen Adresse die Spielwarenproduktion begonnen. Im Jahr 1930 verlagerte er seinen Betrieb in die Schnieglinger Straße 22 – 28. Produktionsschwerpunkt vor dem zweiten Weltkrieg waren Fahrzeuge und Flugzeuge mit Uhrwerkantrieb, nach 1933 wurde das Sortiment um Panzer und Abschussvorrichtungen erweitert.


Nach dem Krieg stellte die Firma Heinrich Wimmer neben Nutzfahrzeugen und Blechflugzeugen auch billige Eisenbahnen in den Spurweiten 0 und H0 mit Uhrwerk - und Elektroantrieb her, auch wurde Zubehör wie Bahnhöfe, Häuser, usw. hergestellt. Die Unternehmensbeteiligung von Heinrich Wimmer erlosch am 30.06.1969 Der Betrieb wurde von Ernst Wimmer weitergeführt und wurde dann am 30.06.1976 abgemeldet.

Quellen:

Stadtarchiv Nürnberg

Spielzeugmuseum der Stadt Nürnberg

 

© September 00 Rainer Haug