Dressler Lokomotiven

Wenn nicht anders erwähnt sind besitzten die Lokomotiven einen elektrischen Antrieb (3 V Batteriestrom).

400/5 E – Diesel-Loko deutscher Typ

V 200 Achsfolge B (gleiche Lok wie die F7), vollständig aus Blech

400/6 E – Diesel-Loko amerikanischer Typ

Amerikanischen F7 der Santa Fe Achsfolge B , vollständig aus Blech Uhrwerksversion (unten links), elektrische Varianten (oben)

400/7 E – Tenderloko aus Plastkspritzguß

Br 80 Tenderlok (C), Kunststoffausführung

Version 1 ca 1959, erhabene Aufschrift KD 500

Version 2  ca 1964, erhabene Aufschrift KD 500

Das Lokgehäuse wurde auch an HWN geliefert oder später von HWN übernommen

Version 3 elektrisch ca 1968, erhabene Aufschrift KD 210

Fabr.- Nr. 200/6

Version 3 Uhrwek ca 1968, erhabene Aufschrift KD 210

Fabr.- Nr. 400/3

400/8 E – Platsik E-Lok Type

später Art. Nr. 415

Bullaugenlok, (Kunststoff) (Bo’Bo’)

hellblau

    dunkelgrün

400/21 – Schlepptenderlok Br 23

Br 23 Schlepptenderlok (1C1) mit 4 achs. Tender (Aufbau und Tender Kunststoff, Fahrwerk aus Blech)

400/40 – E 10 470

E 10 470 grün (oder seltener in hellblau) Elektrolokomotive (20,1 cm) (Kunststoff)

400/60 – Schlepptenderlok Br 01

Br 01 Schlepptenderlok (2C1) mit 4 achs. Tender, Kunststoffausführung (27,5 cm)

© Mai 99 Rainer Haug