Roglin

Ein weiterer ungarischer Hersteller von 00 – Eisenbahnen ist die Firma Roglin die wohl kurz nach 1945 einen sehr interessanten Blechtriebwagen herstellte.

Das Titelbild eines undatierten Kataloges (evtl. 1946) zeigt einen Jungen und ein Mädchen welche mit einer (Märklin)- Eisenbahn spielen. Deutlich ist eine SLR 800 sowie die Wagen 327, 381 und 364 zu erkennen.

Im Vordergrund steht auf einem weiteren Gleis ein zweifarbiger mit „Africa Line“ beschrifteter Roglin Triebwagen vor einem Haltesignal.

Roglin Express Version „HEXABON“

In dem in französischer Sprache geschriebenen Prospekt wird erklärt das es sich bei diesem Zug um einen Schnelltriebwagen der ungarischen Firma Ganz & Cie aus Budapest handelt welcher im Original für die A.S.R (Argentinische Staatsbahn) hergestellt wurde.

Diesen Triebwagen gibt es als Model sowohl in einer zweiteiligen als auch in einer dreiteiligen Version. Angetrieben wird der Zug über einen Allstrommotor (20V) welcher in einem Jakobsdrehgestell untergebracht ist. Leider fehlt die Motoreinheit bei diesem Exemplar.

Im Katalog ist weiterhin davon die Rede das es den Zug sowohl in einer beleuchteten und einer unbeleuchteten Ausführung als auch wahlweise mit manueller Umschaltung sowie mit Fernumschaltung gibt.

Laut Katalogangaben gab es diesen Zug sowohl in

Bisher bekannt sind neben der hier gezeigten zweifarbig lithografierten Ausführung in hellblau – elfenbein mit der Beschriftung „ROGLIN EXPRESS“ & „S-18482“ eine ebenfalls zweifarbige Version in rot-elfenbein.

Außerdem ist noch eine mit „Stream Liner“ „S- 18461“ sowie „ROGLIN“ beschriftete Version in rot-elfenbein bekannt, welche vermutlich spritzlackiert ist und die im roten Bereich über einen zusätzlichen elfenbein farbigen Streifen verfügt.

Ferner werden in dem Katalog Schienen angeboten;

Interessant ist in diesem Zusammenhang die Angabe des Spurweite im Katalog welche mit 16,5 mm angegeben wird. Dies entspräche in Europa der 00 Eisenbahn in Amerika aber der Spur H0.

Rainer Haug, © August 19