HWN Kooperationen

HWN und Banner Toys (U.S.A)

HWN und Brimtoy (GB)

Die Kaufhausbahn von Brimtoy ähnelt in vielen Fahrzeugen sehr stark der von HWN gebauten Bahn.

HWN und BUB

Ab 1963 wurden Tendergehäuse der Br 24 von Bub an HWN geliefert. Der Tender wurde (hauptsächlich?) für eine amerikanisierte 0-6-0 Lok verwendet welche z.B. im Quelle Katalog 1963/64 und 1964/65 abgebildet ist

HWN Lok mit „BUB“ Tender

HWN setzte den Bub Tenderaufbau auf ein eigenes neu konstruiertes Kunststofffahrwerk.

Auf dem Tenderaufbau befindet sich die Beschriftung „BUB Made in Germany 1460“

Auszug aus dem Quelle Katalog 1964/65

HWN Zugpackung mit „Bub“ Tender

HWN und Estrela (Brasilien)

Estrela, Sao Paulo ist ein brasilianischer Spielzeugkonzern welcher viele Spielzeuge als Lizensprodukte für den brasilianischen Markthergestellt hat. Zur Angebotspalette von Estrela gehörten auch einfach Spielzeugeisenbahnen in Sortimentspackungen. Von Estrela gab es eine Zugpackung mit der drei achsigen Stromlinenschlepptenderlok (160) in der schwarz roten Farbgebung des HWN Originals. Anstelle des Schriftzuges HWN auf der Führerhaustür ist diese Lok allerdings mit E.F.E gemarkt. Zusätzlich kann man auf der Seite über den Rädern „INDUSTRIA BRASILEIRA“

An Wagenmaterial wurden von Estrela die 4 achsigen Blechpersonenwagen (rot oder blau Aufschrift „EXPRESSO E. F. ESTRELA“) sowie der 4 achsige Hochbordwagen (braun) verwendet. Die Gehäuse der Personenwagen finden auch noch später in anderen Lithografien und in Kombination mit weiteren Estrela Lokomotiven Verwendung

Pic by P.G.

HWN und FEP (Argentien)

Von FEP (Argentien) ist eine H0 Zugpackung (elektrisch) bekannt welche die 2 achsige Stromlinienlok sowie zwei 4 achsige Kunststoff Personenwagen (einfarbig rot bzw grün, Dach unlackiert) enthält. Die Personenwagen sind auf der Unterseite „FEP Made in Argentina“ gemarkt

HWN und Geyper (Spanien)

Die spanische Firma Geyper hat in den 60er/70er hauptsächlich Uhrwerkszüge mit der HWN Lok 06691sowie den 2 achsigen Kunststoff Güter- und Personenwagen angeboten. Die Lokomotive ist mit „Geyper“ auf Tenderückseite gemarkt.

HWN und KD (Konrad Dressler)

Von der Nürnberger Firma Konrad Dressler hat HWN Mitte der 60er Jahre Gehäuse der kleinen Tenderlok „KD 500“ bezogen, soweit bisher bekannt wurden diese Gehäuse nur für die Lokomtive der „HWN Drehscheibenbahn“ benutzt

© Januar 2009 -2021 Rainer Haug